Parodontitis

Was ist Parodontitis?
Die Parodontitis ist eine bakterielle Erkrankung des Zahnhalteapparats und eine der häufigsten oralen Infektionserkrankungen. Neben der Karies stellt die Parodontitis vor allem im Alter eine der wichtigsten Gründe für einen Zahnverlust dar. Der Krankheitsverlauf ist meist chronisch über viele Jahre, teilweise Jahrzehnte. Neueste Daten aus Studien zeigen,  dass in Deutschland  fast jeder zweite  Erwachsene über 35 Jahren eine behandlungsbedürftige Parodontitis hat.

Airflow

Oft finden sich auf Zähnen hässliche Verfärbungen durch Tee, Kaffee, rotem Traubensaft, Wein oder Rauchen.

Diese meist dunklen Auflagerungen werden im Rahmen der Professionellen Zahnreinigung mittels eines Pulverstrahlgerätes - dem Airflow - entfernt.

Diese gründliche Zahnreinigung erfolgt  im Rahmen der Vorsorge (der Prophylaxe).
Sie kann aber auch jederzeit aus optischen, ästhetischen Gründen einzeln durchgeführt werden.
Airflow verbessert jedoch nicht nur das Aussehen der Zähne, sondern auch die Mundgesundheit.
Alle bakteriellen Zahnbeläge werden gründlich entfernt.

Bei der Airflow-Reinigung wird ein Gemisch aus Wasser und Spezial-Salz (Soda) auf die Zähne gesprüht, dadurch wird der Zahn einerseits gereinigt und andererseits gehärtet. Die Neuauflagerung von Zahnstein oder Verfärbungen wird wirkungsvoll verzögert.
Am Ende sind die Zähne glatt und frisch und fühlen sich auch so an.

Ziel der zahnärztlichen Prophylaxe ist eine Reduktion der schädlichen Bakterien, die sich in den Zahnbelägen und im Zahnstein befinden, auf ein Maß, bei dem keine Schäden mehr im Körper angerichtet werden können.

Ein optisch ebenso schöner Nebeneffekt ist die gleichzeitige Mitentfernung von Verfärbungen (Tee, Kaffee, Nikotin). Anschließend werden die so gesäuberten Flächen poliert um ein Wiederanhaften der Beläge zu erschweren.

Je nach Konsum von Tee, Kaffee u.a. muß diese Reinigung 1 - 2 mal pro Jahr wiederholt werden, um die "weißen" Zähne zu erhalten.

Auf Wunsch können wir Ihnen die gereinigten Zahnflächen fluoridieren. Dies kann mit Hilfe einer Schiene erfolgen, auf der sich ein Fluorgel befindet. Oder die gereinigten Zahnflächen erhalten einen Fluorid-Lack. Fluor macht die Zähne widerstandsfähiger und fördert die Remineralisierung des Zahnschmelzes. Dadurch können die Bakterien nicht so leicht in den Zahn dringen. Es verhindert darüber hinaus die Säureproduktion von kariesverursachenden Bakterien und schützt damit die Zähne vor ihrem "Angriff".

 

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass eine professionelle Zahnreinigung alle sechs Monate in Kombination mit systematischer häuslicher Zahnpflege ausreicht, um die Zähne gesund zu erhalten. Die regelmäßige Air-Flow Behandlung kann die schädlichen Bakterien um über 50 Prozent reduzieren (gegenüber zehn bis 20 Prozent durch die häusliche Zahnreinigung).  

Und auch hier gilt: Vorsorgen ist besser als Heilen!

Sehr viele Krankheiten und Beschwerden können vermieden werden. Sei es durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, durch regelmäßiges Yoga oder Entspannungsübungen oder durch gezielte Gymnastik.

Treiben Sie zum Beispiel regelmäßig Sport?

Gehören Obst und Gemüse, möglichst frisch und teilweise auch in roher Form, zu Ihrem täglichen Speiseplan?

Wir möchten Ihnen hier ein paar einfache Gesundheitstipps aus unserer Praxis geben. So halten Sie sich fit, fühlen sich frisch und vital und tun das Beste für Ihre Gesundheit. Denn diese ist schließlich das Wichtigste, was wir haben, finden Sie nicht?

Professionelle Mundhygiene

"Wer wirklich Wert auf intakte Zähne und gesundes Zahnfleisch legt, kommt um professionelle Mundhygiene nicht herum", so die weitere Aussage der Stiftung Warentest.

Top